Sie sind hier: Startseite

Franz Bleisch zum neuen Mättli-Zunftmeister gewählt

Luzern
Der neue Zunftmeister der Mättli-Zunft Littau heisst Franz Bleisch (62). Der Inhaber einer Spezialschreinerei in Reussbühl tritt am 5. Januar die Nachfolge von Roli Odermatt an. Franz Bleisch ist seit 2002 bei der Mättli-Zunft und amtete 2014 als Weibel von Zunftmeister Roland Buob. Er wohnt mit seiner Frau Lisbeth auf der Ruopigenhöhe in Reussbühl. Seit 1992 betreibt er ein eigenes Schreinerei-Unternehmen am Rothenring mit rund 15 Angestellten.

Franz und Lisbeth Bleisch werden an der kommenden Littauer Fasnacht unterstützt durch das Weibel-Paar Daniel und Beatrice Steger sowie die drei Knappen Adrian Alili, Roberto Pegoraro und Mario Poppler. Die Wahl der höchsten Littauer Fasnächtler fand am Samstagabend im Restaurant Ochsen statt. Anlässlich der feierlichen Inthronisation am Samstag, 5. Januar 2019 im Zentrum St. Michael werden sie in Amt und Würden gesetzt.

Bild: Zunftmeister 2019 Franz Bleisch (2.L) mit seinem Weibel Daniel Steger (2.R) und den Knappen Roberto Pegoraro (1.R) und Adrian Alili (1.L)

Text von René Baumann und Bild von Markus Heimgartner
Zunftmeister 2018 Roland Odermatt

Der Stadtteil Littau-Reussbühl hat eine neue Regierung. Roli Odermatt, der neue Zunftmeister der Mättli Zunft, übernahm am Samstag die Macht und ist bis am Aschenmittwoch der höchste Littauer.

Motto:
D'Fasnacht wird doch rüüdig glatt, met em Roli Odermatt
Zunftmeisterpaar 2018 Roland und Fränzi Odermatt

Im Beisein des Luzerner Grossstadtratspräsidenten Andras Özvegyi wurde Roli Odermatt mit einer feierlichen Zeremonie ins Amt gehievt. Aus den Händen seines Vorgängers Günter Fasnacht erhielt der neue Littauer Fasnachtsfürst die Regierungs-Insignien Kette, Mantel, Hut mit Federbusch und das Vreneli. Seine Frau Fränz begleitet ihn während der Fasnachtszeit mit einem edlen Umhang und einer speziellen Plakette. Das Zunftmeisterpaar wird während seiner Regierungszeit durch das Weibelpaar Kurt und Els Imgrüth tatkräftig unterstützt. Ihre Insignien erhielten sie aus den Händen des letztjährigen Weibelpaar Thomas Kaufmann und Rebecca Hering. Mit Sinan Kasap und Nicola Del Tufo sind im Fasnachtsjahr 2018 auch zwei Knappen erstmals dabei.

Im Anschluss an die Inthronisationsfeier verschob sich die Mättli Zunft in Form eines kleinen Umzugs von der Dorfschulhaus-Aula ins Zentrum St. Michael. Roli und Fränzi Odermatt nahmen in einer Kutsche erstmals die Huldigungen der Littauer Bevölkerung entgegen. Begleitet wurde die Zunft durch die beiden Littauer Guggenmusigen Rotseemöven und Löchlitramper.

Am Samstagabend dann stieg das grosse Fest mit vielen Gästen und Darbietungen von Vereinen, Zunft- und Familienmitgliedern. Grossstadtratspräsident Özvegyi schenkte seinem Nachfolger ad interim nach einer humorvollen Ansprache eine Miniatur-Ausgabe der Entlebucher Sitzbank, welche im Herbst in Luzern getestet wurde.

Die Höhepunkte der Littauer Fasnacht sind der grosse Umzug am Fasnachtssonntag, die Kinderfasnacht am Schmutzigen Donnerstag sowie die Ruopigen-Guggete und der „zünftige Maskenball“ am 3. Februar.

Text: René Baumann, Mättli-Zunft Littau
Fotos: Foto-Dotta, Emmenbrücke
Zunftmeister und Weibel 2018 Roli Odermatt und Kurt Imgrüth
Zunftmeisterpaar 2018 Roland und Fränzi Odermatt
Weibelpaar 2018 Kurt und Els Imgrüth
Weibelpaar 2018 Kurt und Els Imgrüth

Letzte Aktualisierung

Letzte Änderung am Mittwoch, 28. November 2018 um 18:51:16 Uhr.