Mättli-Zunft-Plakette zu Ehren der Guggenmusigen

Nachdem die Mättli Zunft aus Littau letztes Jahr ihren 50. Geburtstag feiern konnte, gibt sie dieses Jahr zum 50. Mal eine eigene Fasnachts-Plakette heraus. Die erste Plakette im Jahre 1969 hatte noch eine runde Form und glänzte in bronzener Farbe. Sie zeigte eine gefürchtige Fasnachts-Larve mit herausgestreckter Zunge.

Die Zeiten haben sich geändert. In den Jahren 2003 und 2016 hatte der Plaketten-Designer der Mättli Zunft, Roland Husi, einen Abstecher in die Märchenwelt gemacht und Figuren wie Pinocchio, Frau Holle, den Froschkönig, das Rotkäppchen oder zuletzt das Aschenputtel auf die Mättli-Zunft-Plaketten gezaubert.

Nach dem 50-Jahr-Jubiläum 2017 wagen die kreativen Geister der Littauer Fasnachtszunft etwas Neues: Zu Ehren der unzähligen Guggenmusigen, welche die Luzerner Fasnacht erst zu dem Ereignis gemacht haben, wie es sich heute präsentiert, lacht nun bis zum Aschenmittwoch ein bäumiger Paukist vom Revers oder der Bluse eines jeden Fasnächtlers. Jedes weitere Jahr soll nun eine andere traditionelle Guggenmusig-Figur die Plakette der Mättli Zunft zieren.

Die Idee und die erste Zeichnung stammt von Roland Buob, das Design von Roli Husi. Erhältlich sind die Plaketten wie bisher in Gold, Silber und Bronze, wobei das goldene Exemplar durch die Firma Gravura GmbH in Rothenburg in einer nummerierten Auflage von 500 Stück produziert worden ist. Sie kostet 40 Franken. Die silberne Plakette kostet 10 Franken, die bronzene 7 Franken.

Kaufen kann man die Plaketten ab dem 27. Dezember bei jedem Mitglied der Mättli Zunft oder in den folgenden Verkaufsstellen: Bäckerei Habermacher und Wey Beck in Littau, Fanghöfli-Kiosk in Littau, Restaurant Don Carlos in Reussbühl und im Kiosk Jan Spirig an der Renggstrasse 6 in Littau.